Hatte ich mal so gedacht…

Seit über einer ganzen Woche – auf jeden Fall seit Ostern – bin ich nun damit beschäftigt das ganze hier aufzubauen. Am Anfang dachte ich mir, kann ja nicht so schwer sein einen Blog auf die Beine zu stellen. Ich meine, es gibt mittlerweile so viele tolle Blogseiten, so schwer kann das doch gar nicht sein, oder?

Hatte ich mal so gedacht…

Meine ersten Anlaufstelle war natürlich, ja wer glaubt’s denn… die freie WordPress-Version. Also da wo das Ding direkt bei WordPress aufm Server liegt und man in der freien Onlineversion eben einen eigenen Blog erstellen kann. Das kann man gut machen und für die meisten Zwecke ist das auch vollkommen ausreichend. Und ich dachte mir, das kriegst Du auch hin und da wird’s auch Möglichkeiten geben das Ganze so anzupassen und vielleicht noch das eine oder andere Plugin einzubauen das ich zusätzlich vielleicht benötige.

Hatte ich mal so gedacht…

Was dann kam, war ein heilloses Chaos!

Und ich begann mich zu fragen was ich mir bei dem ganzen Vorhaben überhaupt gedacht hatte?

Ich bin ehrlich.. ich habe die Geduld nicht unbedingt gepachtet. Wenn ich etwas angehe dann möchte ich dementsprechend gerne Erfolge sehen und das möglichst gleich, sofort und auf der Stelle und nicht irgendwann ein paar Wochen später. Dementsprechend fing es mich richtig an zu fuchsen das ich es nicht schaffte die „Herrin“ über eine erste Testseite und vor allem über das System zu werden. Der umgekehrte Fall war eingetreten. WordPress machte mit mir was es wollte bzw. es tat nicht das was ich wollte!

Dann kam ich über endlose Suchanfragen bei Tante Google auch noch darauf das es bei der freien Version nicht möglich ist weitere Plugins zu installieren. Und nu stand ich da.

Was tun mit einem Blog der rein privater Natur ist, hauptsächlich für Freunde und gute Bekannte und der rein zufällig nicht nur allgemeine und witzige Informationen bereit halten soll sondern auch ehm.. nu  ja… andere Dinge?

Richtig!

Man sucht nach einer Möglichkeit diese speziellen Inhalte zu schützen die eben nicht jeder lesen soll und darf weil das Dinge sind die entweder zu privat oder… ehm… nu ja.. noch was anderes sind?

Ich bin dann zuerst drauf gekommen das es Plugins gibt mit denen man die komplette Seite wohl per Passwort versehen kann. Mittlerweile bin ich drauf gestoßen das es auch möglich ist einfach nur einzelne Beiträge oder eben einzelne Kategorien per Passwort auch zu schützen. Das wird in einem Bereich auf jeden Fall gut und sinnvoll sein.

So… das nächste war dann die Überlegung… freie Version von WordPress.. ja, gut, aber ich möchte selbst dann doch mehr Freiheiten haben. Weitere Anpassung mit anderen Plugins oder bereits vorhandene die man eventuell gar nicht braucht einfach raus werfen. Angekommen bin ich bei einem eigenen kleinen Webspace der mir in der Hinsicht die nötige Freiheit gibt.

Somit war dieser Teil eigentlich abgeschlossen.

Webspace angemietet, Domain registriert… WordPress direkt per Mausklick installiert. Alles easy. Der Rest würde dann wohl hoffentlich ein Kinderspiel sein.

Hatte ich mal so gedacht…

Ne.. von wegen Kinderspiel! Ich saß hier wie der Ochs vorm Berg und hatte Null Plan. Um ehrlich zu sein… so arg viel mehr weiß ich bisher immer noch nicht. Zu meinem Glück aber habe ich Freunde, sehr gute Freunde sogar. Und wie es der Zufall will kennt sich eine super mit dem ganzen hier aus 🙂 Extra für Dich an der Stelle… dafür liebe ich Dich!!!!!

Dank ihrer Hilfe weiß ich nun wenigstens wie man hier ein Menü und einzelne Seiten erstellt etc… ob das mit den Kategorien dann funktioniert und wie das läuft… na es gibt noch einiges zu tun und ich bin noch lange nicht fertig. Ein bisschen wird es schon noch dauern bis die Seite so ist wie ich sie haben möchte.

Ich fluche teils immer noch das ich mich auf die Idee eingelassen habe einen Blog ins Leben zu rufen.

Aber, ich muss auch ehrlich sagen, es fängt an richtig Spaß zu machen und ich merke mit jedem Tag das ich besser und besser werde.

Den nächsten Teil den ich angehen will ist das Bild oben im Header, da muss ein anderes hin bzw. nein, ich will das da ein anderes hin kommt. Was genau und was ich mir da vorstelle, nein das wird noch nicht verraten. Das wird auch noch etwas dauern bis die Umsetzung davon steht.

Gleichzeitig habe ich in den nächsten Tagen auch noch ganz viel an Schreibarbeit zu erledigen 🙂

Aber langsam wird das hier wirklich was und darüber bin ich wirklich froh!

Schreibe einen Kommentar

Follow

Get the latest posts delivered to your mailbox: