Ein „nettes“ Geschenk für einen anderen Sim-Owner :-)

Montagmorgen…

Blick aus dem Fenster: Grau, düster, Regen ohne Ende… die Frisur sitzt nicht und diejenige die zur Frisur gehört braucht erst mal ihren ersten Kaffee um überhaupt erst mal halbwegs ansprechbar zu sein. Eine weitere Beschreibung erspare ich hier mal…

Über die letzten Jahre ist es für mich zur Gewohnheit geworden während meiner Aufwachphase morgens in Ruhe online zu schauen ob es irgendwas neues gibt. Oder ich habe irgendwelche Ideen die ich versuche umzusetzen.

Ich bin zwar noch nicht wach aber ich genieße diese Zeit… es ist ruhig, ich hab einfach meinen Kaffee… gucke doof in der Gegend herum oder schreibe einfach.

So auch heute 🙂

Nichts ahnend logge ich mich in SL ein und will aus meinem Wohnzimmer heraus auf unsere Kaffeeinsel rüber, da entdecke ich auf der Minimap 2 Punkte in meiner Nähe. Nichts ungewöhnliches, denn wir leben auf einer Sim die Gruppenland ist und über uns haben wir Nachbarn in der Luft die in ihren Skyboxen dort leben.

Mein Weg über den Strand führt mich an der kleinen Partyinsel vorbei und offenbart mir nun wer die beiden Punkte sind die ich auf der Karte gesehen habe. Eng aneinander geschmiegt stehen die beiden auf der Tanzfläche, das Radio unseres Landowners spielt gerade „Joe Cocker – You are so beautiful“. Einfach schön!

Mein Weg führt mich weiter auf die andere Sim rüber. Hier haben Freunde von uns, ebenfalls wie wir, die Bodenfläche der Sim angemietet und ich will es mir heute Morgen mal in einer anderen Ecke gemütlich machen.

Jedoch… wie es der Zufall will… mein Plan wird durchkreuzt. Im wahrsten Sinne des Wortes! Denn… da hängt ein Boot im Baum!!

Ich liebe das ja.. ne…

Wir leben mitten in einer Flug- und Segelzone mit direktem Anschluss zur Blake Sea. Dementsprechend passiert es immer wieder das bei uns hier Boote von unbekannten Besitzern „verloren“ gehen und dann einfach bei uns hier fest hängen.

So auch dieses Boot.

Aber.. das lag nicht ruhig da… nein, das veranstaltete einen wahren Radau um da selbstständig weiter zu kommen.

Ich schrieb erst mal den Support an (Gruppenland, siehe oben!)… und wartete… und wartete.. und wartete…

Nach einer gefühlten Ewigkeit…. so ehm… 2 Minuten? – Ja die Geduld hab ich leider nicht gepachtet! – dachte ich so bei mir.. vielleicht geht’s ja auch anders!

Ich hab dann mal den Baum, in dem das Boot hing angehoben und Tatsache… das Boot raste weiter! Um einen Meter weiter am nächsten Stein hängen zu bleiben *looool*

Mhm… was macht man da nu, Support meldet sich nicht aber ich seh ja… das Boot da fährt… vielleicht kann ich ja…?

Ein Versuch ist es wert und ich hebe den nächsten Stein auch an… tatsächlich! Das Ding fährt weiter, irgendwie zwar im leichten Zickzack aber nach und nach räume ich alles aus dem Weg wo das Boot hängen bleibt und schaffe es auf diese Weise das es durch den kompletten Dschungel kommt während ich Bäume, Sträucher und hängende Unterhosen auf und abschiebe!

Schließlich schaffe ich es, das Boot kommt auf der anderen Strandseite heraus und fährt schnurstracks auf das offene Meer zu 🙂

Im selben Moment ploppt eine private Nachricht auf.. eine Mitarbeiterin vom Support schreibt mich an, das ging ja schnell 🙂 Ich sehe auf die Uhr, seit meinem Hilferuf sind gerade mal 5 Minuten vergangen, die Jungs und Mädels da sind echt auf Zack!

Lachend erkläre ich ihr das mein Problem gelöst ist und schiebe ihr als Dankeschön virtuell eine Tasse von meinem Kaffee rüber während ich am Strand stehe und noch lange dem Boot hinterher sehe das langsam kleiner und kleiner wird.

Und schicke dem nächsten Sim-Owner, bei dem dieses Boot landen wird, schon nette Grüße 🙂

 

Graue Haare und so…

Juhu, es läuft endlich an!

Endlich habe ich es geschafft hier durch die Technik durch zu blicken und endlich sieht das Menü so aus wie ich es haben will und endlich habe ich es auch geschafft die Kategorien welche Blogbeiträge mit Inhalt „Über 18“ enthalten allesamt mit einem Passwort zu verschlüsseln 🙂

Und endlich hab ich ein paar graue Haare mehr!

Ich bin ehrlich, ich hatte im Vorfeld echt keine Ahnung was ich mir mit diesem Projekt überhaupt aufhalse. Hätte ich es vorher gewusst… ich hätte es vermutlich gar nicht erst angefangen. Wenn man sich mit einer Blogsoftware wie WordPress oder Blogspott oder was es da sonst noch alles gibt, nicht auskennt, aber so ungeduldig ist wie ich und am liebsten direkt und sofort auf der Stelle ein passables Ergebnis haben möchte… äh ja.

Klar, es gibt fertige Templates, fertige Designs… aber mal ehrlich… will ich genau das gleiche haben was schon X-Leute auch haben?

Nö!

Eigentlich habe ich nur einen Wunsch… ich möchte hier auf diesen Seiten etwas entstehen lassen das einzigartig, etwas besonderes ist. Einen Teil davon teile ich gerne, ein anderer Teil jedoch bleibt nur engen Freunden und guten Bekannten vorbehalten.

Das hier ist für mich eines der größten Eigenprojekte das ich jemals begonnen habe und ja, langsam fange ich an stolz darauf zu sein.

Es macht einen Heidenspaß einen neuen Beitrag zu schreiben oder eine angefangene Story mit einem weiteren Teil zu bereichern und damit tue ich mir sogar selbst etwas gutes 🙂

Aber, und das ist etwas was ich nie vergessen werde, denn es ist für mich alles andere als selbstverständlich.

Das dieser Blog hier überhaupt zustande gekommen ist und nun so hier steht wie er jetzt ist… das verdanke ich 3 Menschen die mir sehr nahe stehen.

Aranea

Du hast mich erst auf die Idee gebracht, von Dir stammt die Grundidee von der Du nicht abgelassen hast. Deine Begeisterung und Dein immer wiederkehrendes Feedback zu meinen Texten spornt mich regelrecht an. Ohne Dich gäbe es diesen Blog hier nicht und ich hoffe das unsere Freundschaft und das was wir derzeit aufbauen, sehr, sehr lange anhält!

 

Chanselle

Meine Liebe… meine bessere Hälfte… mein Gegenstück!

Du vertraust und liebst mich so sehr das Du mir die Freiheit gibst meine Neigung neben unserer Beziehung in SL auszuleben – mit einer anderen… und das mit allen Facetten und ohne Limits! Das Du diesen einen Teil von mir loslassen kannst, dieser Teil in mir der sich so sehr danach sehnt meine Neigung auszuleben, dafür liebe ich Dich nur umso mehr und im Grunde lässt Du mich damit nicht los sondern bindest mich nur noch mehr an Dich.

Unsere beiden Herzen, unsere Seelen sind so vereint wie es zwei andere gar nicht sein können.

Ich gebe Dich nie mehr her!

 

Kitty

Familie… beste Freundin… technische Stütze wenn ich mal wieder vor lauter Bäumen den Wald nicht sehe.

Ohne Dich hätte ich diesen Blog hier schon längst in die Tonne getreten und nie mehr angerührt!

DANKE!!!!

Danke für Deine Hilfsbereitschaft, für Deine Geduld mit mir… für Deine unermüdlichen Versuche mir zu erklären warum das nun so und so sein muss und nicht anders funktionieren kann. Und danke das Du mir trotz meines Nervens (selbst Abends um 23 Uhr) bis jetzt noch nicht den Kopf abgerissen hast!

Ich hab Dich wirklich lieb!

Hatte ich mal so gedacht…

Seit über einer ganzen Woche – auf jeden Fall seit Ostern – bin ich nun damit beschäftigt das ganze hier aufzubauen. Am Anfang dachte ich mir, kann ja nicht so schwer sein einen Blog auf die Beine zu stellen. Ich meine, es gibt mittlerweile so viele tolle Blogseiten, so schwer kann das doch gar nicht sein, oder?

Hatte ich mal so gedacht…

Meine ersten Anlaufstelle war natürlich, ja wer glaubt’s denn… die freie WordPress-Version. Also da wo das Ding direkt bei WordPress aufm Server liegt und man in der freien Onlineversion eben einen eigenen Blog erstellen kann. Das kann man gut machen und für die meisten Zwecke ist das auch vollkommen ausreichend. Und ich dachte mir, das kriegst Du auch hin und da wird’s auch Möglichkeiten geben das Ganze so anzupassen und vielleicht noch das eine oder andere Plugin einzubauen das ich zusätzlich vielleicht benötige.

Hatte ich mal so gedacht…

Was dann kam, war ein heilloses Chaos!

Und ich begann mich zu fragen was ich mir bei dem ganzen Vorhaben überhaupt gedacht hatte?

Ich bin ehrlich.. ich habe die Geduld nicht unbedingt gepachtet. Wenn ich etwas angehe dann möchte ich dementsprechend gerne Erfolge sehen und das möglichst gleich, sofort und auf der Stelle und nicht irgendwann ein paar Wochen später. Dementsprechend fing es mich richtig an zu fuchsen das ich es nicht schaffte die „Herrin“ über eine erste Testseite und vor allem über das System zu werden. Der umgekehrte Fall war eingetreten. WordPress machte mit mir was es wollte bzw. es tat nicht das was ich wollte!

Dann kam ich über endlose Suchanfragen bei Tante Google auch noch darauf das es bei der freien Version nicht möglich ist weitere Plugins zu installieren. Und nu stand ich da.

Was tun mit einem Blog der rein privater Natur ist, hauptsächlich für Freunde und gute Bekannte und der rein zufällig nicht nur allgemeine und witzige Informationen bereit halten soll sondern auch ehm.. nu  ja… andere Dinge?

Richtig!

Man sucht nach einer Möglichkeit diese speziellen Inhalte zu schützen die eben nicht jeder lesen soll und darf weil das Dinge sind die entweder zu privat oder… ehm… nu ja.. noch was anderes sind?

Ich bin dann zuerst drauf gekommen das es Plugins gibt mit denen man die komplette Seite wohl per Passwort versehen kann. Mittlerweile bin ich drauf gestoßen das es auch möglich ist einfach nur einzelne Beiträge oder eben einzelne Kategorien per Passwort auch zu schützen. Das wird in einem Bereich auf jeden Fall gut und sinnvoll sein.

So… das nächste war dann die Überlegung… freie Version von WordPress.. ja, gut, aber ich möchte selbst dann doch mehr Freiheiten haben. Weitere Anpassung mit anderen Plugins oder bereits vorhandene die man eventuell gar nicht braucht einfach raus werfen. Angekommen bin ich bei einem eigenen kleinen Webspace der mir in der Hinsicht die nötige Freiheit gibt.

Somit war dieser Teil eigentlich abgeschlossen.

Webspace angemietet, Domain registriert… WordPress direkt per Mausklick installiert. Alles easy. Der Rest würde dann wohl hoffentlich ein Kinderspiel sein.

Hatte ich mal so gedacht…

Ne.. von wegen Kinderspiel! Ich saß hier wie der Ochs vorm Berg und hatte Null Plan. Um ehrlich zu sein… so arg viel mehr weiß ich bisher immer noch nicht. Zu meinem Glück aber habe ich Freunde, sehr gute Freunde sogar. Und wie es der Zufall will kennt sich eine super mit dem ganzen hier aus 🙂 Extra für Dich an der Stelle… dafür liebe ich Dich!!!!!

Dank ihrer Hilfe weiß ich nun wenigstens wie man hier ein Menü und einzelne Seiten erstellt etc… ob das mit den Kategorien dann funktioniert und wie das läuft… na es gibt noch einiges zu tun und ich bin noch lange nicht fertig. Ein bisschen wird es schon noch dauern bis die Seite so ist wie ich sie haben möchte.

Ich fluche teils immer noch das ich mich auf die Idee eingelassen habe einen Blog ins Leben zu rufen.

Aber, ich muss auch ehrlich sagen, es fängt an richtig Spaß zu machen und ich merke mit jedem Tag das ich besser und besser werde.

Den nächsten Teil den ich angehen will ist das Bild oben im Header, da muss ein anderes hin bzw. nein, ich will das da ein anderes hin kommt. Was genau und was ich mir da vorstelle, nein das wird noch nicht verraten. Das wird auch noch etwas dauern bis die Umsetzung davon steht.

Gleichzeitig habe ich in den nächsten Tagen auch noch ganz viel an Schreibarbeit zu erledigen 🙂

Aber langsam wird das hier wirklich was und darüber bin ich wirklich froh!

Noch ein Blog??

Oh je… nicht schon wieder ein Blog!

Das ist ein Gedanke der mir selbst immer wieder kommt wenn ich auf diverse Blogseiten komme die von irgendwelchen Onlinespielen etc handeln. Zumindest war das bis vor kurzem so.

Inzwischen hat sich das aber etwas geändert, wobei ich ehrlich zugeben muss das dies nicht ganz aus reiner Eigeninitiative passiert ist. Einen herzlichen Dank nochmals in jene Richtung aus welcher der Gedanke ursprünglich aufkam 🙂

Eine liebe Bekannte, die ich mittlerweile sogar als liebe Freundin bezeichne, bekam Kurzgeschichten von mir in die Hände. Diese, gepaart mit virtuellen Rollenspielszenarien aus Second Life, brachte sie auf die geniale Idee das ich unbedingt anfangen müsse zu bloggen.

Alles klar!

Mein erster Gedanke der mir dazu durch den Kopf schoss ging in die Richtung: Bloggen? Ich?? Über was denn.. kann ich das überhaupt, was soll ich um Himmels Willen da rein packen? Ich meine, es gibt Seiten im Netz, die sind so klasse und da steckt so vieles drin… ich dagegen mache „nur“ virtuelles Rollenspiel im 2. Leben namens Second Life. Zudem bin ich mir manchmal auch gar nicht so sicher ob meine Schreibe tatsächlich so gut ist wie mir immer wieder gesagt wird. Ab und an habe ich sogar den Gedanken, würde ein Lektor da drüber gehen… oh je, nein, da denk ich lieber nicht daran.

Hauptsächlich schreibe ich so wie ich es denke und wie ich es fühle und empfinde, Punkt. Nicht mehr und nicht weniger.

Da stand ich also nun, mit dieser Idee. Und langsam kam ich doch ins Grübeln. Dieser Grundgedanke einen Blog zu erstellen nahm in meinem Kopf bereits Formen an. Vor meinem Inneren Auge sah ich schon X-Beiträge mit Texten und Bildern vor mir und ich muss sagen, diese Idee gefiel mir ausgesprochen gut. Tut sie immer noch!

Und aus dieser Grundidee entstand eine weitere Idee, denn ich habe in meiner virtuellen Welt nicht nur einen Avatar mit dem ich seit Jahren durch die Weiten von Second Life lustwandere, nein, mittlerweile habe ich mehrere und das aus gutem Grund.

Ich liebe Rollenspiele, über alles. Meine Interessen in der Hinsicht sind auch relativ breit gefächert. Womit ich persönlich allerdings ein Problem habe ist mit einem Avatar durch verschiedene Arten von RP’s zu hüpfen und das im schlimmsten Fall noch gleichzeitig. Mit gleichzeitig meine ich: Einen Tag hier, einen Tag dort und am übernächsten vielleicht wieder woanders.

Es gibt Spieler, die machen das. Die beherrschen das auch wunderbar und ich denke mir, jedem das seine. Was mich jedoch angeht, ich bin übergangen das ganze strikt zu trennen.

Mittlerweile habe ich in Second Life 3 Avatare, es waren sogar schon mal 4 wobei der 4. nicht mehr zählt denn den hab ich schon längst „abgestoßen“. Jedenfalls.. und nun kommts…

Mein Hauptavatar ist eine waschechte Amazone und seit nun gut 5 Jahren dort im Rollenspiel integriert.

Mein Pendant dazu, und ja, ich höre bereits den Aufschrei aber ehrlich gesagt ist mir das egal… mein zweiter Ava ist im Gegensatz dazu ein reiner Kinderavatar, ein Toddleedoo 🙂

Und mein dritter Avatar… nun ja, der entwickelt sich momentan und ist eine Art „Eigenexperiement“, mehr dazu später.

Lange Rede, kurzer Sinn.

Ich habe mir wirklich Gedanken gemacht über den Sinn und zweck eines Blogs, über die Inhalte und was dieser Blog eigentlich aussagen will und soll. Und die Antwort darauf ist eigentlich ganz einfach. Ich möchte versuchen einen Einblick in verschiedene Welten des 2. Lebens zu geben. Nicht nur die Erlebnisse im Rollenspiel sondern auch die verschiedenen Sichtweisen. Die ganzen Möglichkeiten  die sich als Spieler bieten können wenn man sich nur darauf einlässt und ja, in manchen Dingen vielleicht auch auf die Meinungen von anderen pfeift.

RP, Erlebnisse die IC oder OOC (IC = im RP, OOC = Out of Character, also nicht IC) passieren, auch Kurzgeschichten … alles was innerhalb von SL entsteht oder entstehen kann soll hier seinen Platz finden.

In ganz vielem steckt nicht nur rein der virtuelle Avatar drin sondern auch einiges von mir selbst, dem realen Menschen der hier hinter dem PC sitzt. Denn ich steuere ich nicht nur einfach meine Püppchen durch diese virtuelle Welt. In jedem Rollenspiel, in jeder erlebten Geschichte stecken gleichzeitig auch reale Gefühle und ebenso reale Emotionen mit drin.

Wohin das hier führen wird das weiß ich noch nicht.

Aber die Reise beginnt… hier und jetzt…

Follow

Get the latest posts delivered to your mailbox: